Markus Schulte-Lünzum

Geburtstag | 16.07.1991
Ort | Haltern am See
Team | Focus XC Team
Heimatverein | ATV Haltern
Trainer | Robert Pawlowsky
Mental Coach | Bernd Brucker
Motto | „Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!“
Mit den ersten Fahrversuchen ohne Stützräder fing es eigentlich an. Sobald ich mit dem Rad halbwegs geradeaus fahren konnte tauschte ich schnell den Asphalt gegen Waldboden. Eins kam zum Anderen und die abendlichen „Biketouren“ zum Baggersee wurden immer größer und so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis ich an meinem ersten Rennen teilnehmen würde.

Mein Interesse am Bikesport war geweckt und gleich damit der Ehrgeiz weitere Rennen zu bestreiten. Die Rennen wurden immer größer und irgendwann stand ich auch bei der Nachwuchsbundesliga und meiner ersten Deutschen Meisterschaft am Start.

Obwohl oder vielleicht gerade weil diese ehr nicht so gut verlief war nun für mich klar: „Das ist mein Ding“. 2005 durfte ich dann das erste mal ins Nationaltrikot schlüpfen. Bereits ein Jahr später könnte ich mir meine erste DM-Medaillie holen und 2007 sogar den Titel bei der U17. In der U19 dürfte ich dann zum ersten mal bei einer EM und WM starten, was einfach ein ganz besonderes Gefühl war. Der Übergang in die U23-Klasse gelang mir dann sehr gut und ich durfte mir 2011 schon zum 3. Mal das Deutsche Meistertrikot überstreifen und konnte auch international recht gut mitmischen. Und auch im nächsten Jahr,2012, konnte ich an meine Leistungen anknüpfen und unter anderem meine Deutschen Meistertitel in der U23 verteidigen und im Gesamtweltcup den 3. Rang belegen. Außerdem konnte im im Team-Raley meine erste WM Medaillie holen. 2013 gelang mir dann mit dem Gesamtweltcupsieg mein bis dato größter Erfolg. Darauf folgte 2014 das erst Elitejahr, in dem ich mir in Bad Säckingen doch überraschend den Deutsch Meistertitel sichern könnte und somit erneut das schwarz-rot-gold gestreifte Trikot überstreifen durfte. Im anschließenden Jahr 2015 konnte ich im Rennen selten das abrufen, was ich drauf hatte oder was ich mir vorgestellt hatte. Zwar wurde ich deutscher Vizemeister, doch richtig zurück auf die Erfolgsspur kam ich erst zum Saisonende, nachdem ich einen „Reset“ gemacht hatte.
Nach diesem insgesamt doch durchwachsenen Jahr habe ich mich umso mehr gefreut, 2016 wieder mit dem DM Titel und internationalen Erfolgen auf mich Aufmerksam zu machen.

Größte Erfolge

2016

Deutsch Meister Elite
20. Platz EM Jönköping
25. Platz WC Lenzerheide
35. Platz WM Nove Mesto

2015

Deutscher Vize Meister Elite
Top 10 bei internationalen Rennen

2014

Deutscher Meister Elite
18. Platz WM Elite
18. Platz WC Nove Mesto
2x Sieger bei internationelen Rennen
3x Podium bei internationalen Rennen

2013

Weltcup Gesamtsieger U23
3. Platz Deutsche Meisterschaft Elite
3. Platz WM Team-Raley
1. Platz Weltcup Val di Sole
1. Platz Weltcup Albstadt
Deutscher Meister U23 Cyclocross
10. Platz WM U23

2012

Deutscher Meister U23
3. Weltcupgesamtwertung U23
4x Podest beim U23-Weltcup
3. Platz WM Team-Raley
8. Platz WM U23

2011

Deutscher Meister U23
7. Platz Weltmeisterschaft U23
3x Podest beim U23-Weltcup
Bundesligagesamtsieg

2010

Deutscher Vizemeister
2x 11. Platz in der U23 Weltcupwertung (65.&70. in der Elite)
WM Teilnahme

2009

Deutscher Meister Junioren
2x 3. Platz Weltcup Junioren
5. Platz Europameisterschaft Junioren
WM Teilnahme

2008

3. Platz Weltcup Offenburg
8. Platz Weltmeisterschaft Junioren
7. Platz Europameisterschaft Junioren
1. Platz Bundesliga Bad Salzdetfurth

2007

Deutscher Meister Jugend
Gesamtsieg Nachwuchsbundesliga

2006

Deutscher Vizemeister