ProXCT Windham

Der nächste Stop unseres Amerika Trips war das HC Rennen in Windham in den Catskill Mountains. Doch bevor es wieder um Sekunden und Siege ging, verbräche ich mit einige Teamkollegen ein paar super Tage auf verschiedenen Toptrails der USA.

Das HC Rennen in Windham begann für mich gut, doch gerade nachdem wir aus der Startrunde in den langen Anstieg einbogen, ging mein Tritt ins leere. Kettenriss. Am untersten Punkt der Strecke war mir schnell klar, dass gerade bei der extremen Wärme laufen keine Option war und ich versuchen wollte die Mette eigenhändig zu reparieren. So fuhr das gesagte Feld an mir vorbei doch Glück im Pech: ich fand mein geöffnetes Kettenschloss auf der Strecke und konnte es nach einigen Anläufen wieder zusammensetzen. Grade als ich meine Fahrt fortsetzte, sah ich das 5 Minuten hinter uns gestartete U23 heranrauschen. Ich versuchte mir das Hinterrad des Führenden zu suchen und hoffte so zurück ins Rennen geführt zu werden, denn ich selbst war recht demoralisiert. Doch nach einigen guten Runden kam die Moral nochmal richtig zurück und auch wenn ich bis zur Ziellinie nie wusste auf welchen Plätzen ich mich bewege gab ich alles und konnte nochmal richtig richtig schnelle Runden fahren. So konnte ich mich schlussendlich noch über Platz 7 ‚freuen, nur wenige Sekunden hinter dem erweiterten Podium.
Es wäre sicher einiges mehr drin gewesen, daher gibt es auch ein weinendes Auge, dich auf dem anderen Auge kann ich mich über eine gute (Willens-) Leistung freuen.

Insgesamt hatten wir einen richtig coolen Überseetrip, der von meinem ersten HC-Rennsieg in Boston und die atemberaubenden Trails gekrönt wurde. Das nächste Rennen wird für mich das Bundesligarennen in Ortenberg in zwei Wochen sein.