DM Bad Salzdetfurth

Mit der MTB DM waren die Mountainbiker nach zwei Jahren Abstinenz zurück in der Solestadt Bad Salzdetfurth.
Starker Regen der vergangen Tage zwang die Organisatoren dazu, die Strecke etwas zu verkürzen und zu entschärfen, was für spannende Wettkämpfe und tolle Stimmung an der Rennstrecke sorgte.
Im Eliterennen der Herren wurde Manuel Fumic seiner Favoritenrolle schnell gerecht: schon in der ersten Runde setzte er sich ab und für schließlich einem souveränen Titelgewinn entgegen.
Dahinter kam ich ab der ersten Runde richtig gut in Tritt, schloss zum Verfolgerduo Simon Stiebjahn und Georg Egger auf und dachte  mir „versuche es einfach mal weiter nach vorne“, als ich mir meinen ersten Abgang ins Flatterband leistet. Mein Handicap konnte ich nochmal ausgleichen und so blieb das Trio im Kopf um die weiteren Podestplätze zusammen. Ich fühlte mich gut und versuchte Druck auf meine Begleiter ausüben, als ich in der vorletzten Runde just an der gleichen Stelle erneut stürzte. Ich gab nochmal alles in der letzten Runde in der Hoffnung vielleicht doch noch mal in den Kopf um die Medaillen eingreifen zu können. Die letzte Abfahrt nahm ich „Hop oder Top“, wenn ging es nur noch nach vorn, denn Platz drei war noch in Sichtweite. Doch dann schleuderte es mich nochmals aus der Fahrspur,  und somit musste ich mit der Holzmedallie und Platz vier hinter den beiden stark fahrenden Simon Stiebjahn und Georg Egger vorliebnehmen. Eben ein oder zwei Fehler zu viel gemacht…

Ärgerlich, aber ich hab alles gegeben. Also auf zur Em nächste Woche in Italien!