Boston Rebellion

Beim US Cup in Boston an der amerikanischen Ostküste konnte ich am Samstag überraschend meinen ersten Sieg bei einem Rennen der HC-Kategorie einfahren.

Auf einer 6km langen Runde, die zwar kaum Höhenmeter aufwies, jedoch fast nur über Singletrails führt, nutzen viele Amerikaner aber auch einige Europäer das Rennen als letzten Test vor dem Weltcup im kanadischen Mt St Anne am nächsten Wochenende. Mir gelang ein sehr guter Start und so konnte ich in der Spitzengruppe dabei sein. Diese verkleinerte sich kontinuierlich und als Stephen Ettinger eingangs der letzten von sechs zu fahrende Runden durch einen Sturz den Anschluss verlor, waren Teamkollege Florian Vogel, der kanadische Meister  Derek Zandstra und ich alleine an der Spitze. Wir wollten den Sieg ins Focus-Team holen und Florian sagte mir ich solle es versuchen. So ging ich mit vollem Risiko in den letzten technischen Rockgarden, konnte einige Meter gewinnen und den Vorsprung bis ins Ziel verteidigen. Wahnsinn, ein Doppelsieg mit Florian auf zwei.

Mit diesem Auftakt im Deutschen Meistertrikot hätte ich nicht gerechnet und so freue ich mich nun umso mehr auf den anstehenden Weltcup.