Bike the Rock Heubach

Auch in diesem Jahr lockte das renommiere Bike the Rock Festival wieder Weltklasseathleten aus ganz Europa auf die schwäbische Ostalb. Auf der 4km langen Strecke galt es pro Runde 220hm hinauf zum Heubacher Rosenstein zu absolvieren.
Doch schon bevor es zum ersten Mal nach dem Start in den langen Anstieg ging, erlebte ich einen herben Dämpfer: In der zweiten Kurve fuhr ein Konkurrent eine Welle und beförderte mich so zu Boden. Als letzter machte ich mich somit auf die sechs Runden. Ich wollte einfach meinen Rhythmus durchziehen, wie ich es mir auch ohne dieses Unglück vorgenommen hatte. Wie gut das funktionierte, hat mich jedoch selber überrascht: Runde für Runde fuhr ich weiter nach vorne und hätte irgendwann die Gruppe um Platz fünf erreicht und sah sogar Rekordweltcupsieger Julien Absalon vor mir. Im Kampf um die Platz fuhr ich in der letzten Runde noch einen Platten und erreichte somit das Ziel als neunter. Happy und auch etwas stolz einerseits, etwas unglücklich über die Startphase andererseits. Vor dem Rennen hätte ich Platz 9 sofort unterschrieben…. 
 
Gewonnen hat der Schweizer Matthias Flückinger vor Jordan Sarrou und Focus XC Teamkollege Florian Vogel.