Worldcup #2 Cairns

Im australischen Cairns „auf der anderen Seite der Welt“ fand am Wochenende der zweite UCI MTB Worldcup der Saison statt. Der 5,1 km lange Kurs durch den tropischen Regenwald in der Provinz Queensland war von einem langen Anstieg geprägt. Auch technisch war der Kurs mit vielen Steinen uns Sprüngen ansprechend.

Am Freitag beim Eliminator Sprint konnte ich mich mit der zweiten Qualifikationszeit für die finalen Läufe qualifizieren und dort schlussendlich den achten Platz belegen. Damit war ich super zufrieden, denn mein Augenmerk lag auf dem Sonntag.

Doch am Sonntag war das Cross Country Rennen für mich eigentlich schon vorbei, bevor es überhaupt richtig begonnen hatte. Direkt nach dem Start stürzte ich wie aus dem Nichts und schlug recht hart auf die Schotterpiste auf. Von wo der sturzauslösende Schlag kam? Keine Ahnung. Mein Rad und ich waren recht demoliert und ich wollte nur noch wegen der UCI Punkte weiterfahren. Wenigstens einige UCI Punkte konnte ich mir so sichern, doch über die Enttäuschung trösten auch diese nicht wirklich hinweg.

Gewonnen hat das Rennen Julien Absalon vor Matthias Flückinger und Maxime Marotte.