Gelungener Saisonauftakt in Israel

Einen super Saisonauftakt konnte ich in diesem Jahr in Israel feiern, genau genommen war
es sogar ein gelungener Doppelauftakt. Denn am Freitag konnte ich zunächst bei UCI C2
Rennen in Haifa gewinnen und am darauffolgenden Samstag diesen Erfolg beim C1 Rennen
in Misgav wiederholen.

Die 4,6 km lange Strecke unweit des Strandes von Haifa war technisch anspruchsvoll und bot
den Fahrern kaum ein schattiges Plätzchen. Ich erwischte einen guten Start und konnte mich
rasch zusammen mit Focus XC Teamkollege Shlomi Haimy und Martin Gluth absetzen. Ab der
zweiten Runde waren mein israelischer Teamkollege und ich dann alleine an der Spitze des
Rennens. Etwa nach Rennhälfte konnte ich mich dann im längsten Anstieg etwas absetzen
und nach sechs zu fahrenden Runden die neue Saison mit einem Sieg beginnen. Auf Rang
drei folgen Shlomi Haimy und Martin Gluth.

Bereits am nächsten Tag folgte weiter nord-östlich in Misgav das nächste Rennen. Die mit
6,5 km recht lange Strecke verlangte dem nun doch recht müden Körper einiges ab, viele
kurze, steile Anstiege und dicke Felsen auf den Trails sorgten nicht nur für brennenden
Beine, sondern forderten den ganzen Körper. Im nahezu gleich besetzten Feld vom Vortag
erwischte ich einen guten Start und nachdem in der ersten Runde kurzzeitig drei Fahrer eine
Spitzengruppe bildeten entstand eine fünfköpfige Führungsgruppe, die so auch über weite
Strecken des Rennen bestehen blieb. Erst in der vorletzten von fünf zu fahrenden Runden
konnten sich Shlomi Haimy, ein weiterer Russe und ich uns etwas absetzen und so entschied
sich das Rennen erst in der letzten Runde am letzten Anstieg. Zusammen mit Shlomi Haimy
durchsetzen.