Worldcup #5 Mt St Anne

Im Traditionsstandort Mt St Anne in der kanadischen Provinz Québec am St Lorenzstrom wurde am Wochenende der fünfte Lauf des UCI MTB Worldcups ausgetragen.

Die 4 km lange Stecke hatte zwar nur einen längeren Anstieg, forderte von den Fahrern jedoch fahrtechnisches Können und Konzentration. Ich erwischte einen guten Start in das U23 Rennen. Ich war zunächst happy in der vierköpfigen Spitzengruppe dabei zu sein, da ich in den letzten 2 Tagen etwas Probleme mit dem Rücken hatte. In der dritten Runde leistete ich mir dann zum wiederholten Mal einen Fahrfehler und versuchte diesen in der nächsten Abfahrt zu egalisieren. Dabei handelte ich mir jedoch einen Hinterraddefekt ein und verlor zum einen den Anschluss an die Gruppe gänzlich und zum anderen auch etwa eine Minute auf der dritten Runde. Von Rang elf nach dem Radwechsel versuchte ich meine Aufholjagd zu starten. Zwar kam ich in den technischen Abschnitten und mit den vielen Antritten nicht super gut zurecht, dennoch konnte ich Plätze gutmachen. nach sechs Runden verlor ich den Sprint um Platz vier knapp gegen Drechou und kam so 1.57 min hinter dem Sieger Anton Cooper ins Ziel. Julian Schelb fuhr ein starkes Rennen auf Rang zwei und dritter wurde Reto Indergand.
In der Gesamtwertung konnte ich die Führung verteidigen und kann mit 71 Punkten Vorsprung in das letzte Weltcuprennen der Saison in Norwegen gehen.