Weltcup #3 Val di Sole

Val di Sole in Italien war am Wochenende Schauplatz der dritten Runde zum UCI MTB Worldcup. Auf der  4,2 km langen Strecke im Tal der Sonne war gefühlt ein Anstieg steiler als der nächste und die teils steinigen Abfahrten meist steil.

Am Samstag Nachmittag fiel bei prallem Sonnenschein und hohen Temperaturen der Startschuss für das Weltcuprennen der U23. Ich erwischte einen guten Start und bog an zweiter Stelle auf die ersten von sechs zu fahrenden Runden. Noch bevor es in die erste technische Passage ging gelang es mir den Italiener Pettina zu überholen. Als ich mich nach der Passage umsah, hatte ich plötzlich einen kleinen Vorsprung, der noch in der ersten Runde unerwartet auf etwa 20 Sek anwuchs. Ich versuchte bei diesen heißen Bedingungen meinen Rhythmus weiter zu fahren. Mein Vorsprung wuchs und so glaubte ich daran, ein langes Solo über das Rennen bringen zu können. Und tatsächlich, nach dem Auftaktsieg in Albstadt konnte ich hier in Val di Sole meinen zweiten Weltcupsieg vor den beiden Italienern Daniele Braidot und Nocolas Pettina feiern. Als wäre das nicht schon schön genug, konnte ich auch noch das Trikot des Gesamtführenden zurück erobern.

Am nächsten Wochenende geht es mit der EM auf dem Berner Hausberg „Gurtern“ weiter.