Deutsche Meisterschaft in Bad Säckingen

Bad Säckingen im Südschwarzwald war am Wochenende Austragungsort der Deutschen Mountainbike Meisterschaft. Auf einer ehr kurzen 3,9 km langen, dafür sehr abwechslungsreichen  Runde mit vielen kurzen Anstiegen kämpften Fahrer von der U15 bis zu den Master-Klassen um das begehrte schwarz-rot-goldene Trikot des Deutchen Meisters.

Genau mit diesem Trikot durfte ich das letzte Jahr fahren und stand somit am frühen Samstag Abend als Titelverteidiger am Start des U23 Rennens über sieben Runden. Am Start kam ich gut weg und konnte als dritter ins Gelände einbiegen. Die Strecke wies zwar keine langen Anstiege auf, war dafür aber selektiv und so bildete sich noch in der ersten Runde eine 4-köpfige Spitzengruppe, in der auch ich dabei sein konnte. Ende der zweiten Runde waren die wenigen Sekunden Vorsprung auf die Verfolger dann durch taktische Spielchen verstrichen und Fahrer konnten aufschließen. Scheinbar war ich nicht der einzige dem die Situation nicht günstig erschien und so zog Christian Pfäffle zu Beginn der dritten Runde das Tempo an. Ich versuchte diese Tempoverschärfung zu verlängern und konnte mich plötzlich ein paar Meter lösen. Ich versuchte das Loch zu vergrößern und dann meinen Rhythmus zu finden. Mein Vorsprung wuchs kontinuierlich. Mit über einer Minute Vorsprung ging ich in die letzte Runde und sagte mir selbst „konzentriere dich“. Das gelang mir und so konnte ich nach sieben Runden den Titel vor Christian Pfäffle und Marcel Fleschhut gewinnen. Ich war überglücklich, auch darüber, dass ich so meinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen konnte. Es war einfach ein super Gefühl vor so vielen begeisterten Zuschauern.