Poison-Bike-Cup in Kottenheim am 26. Februar

Nässe, Regen und eine anspruchsvolle, schöne Strecke, das waren die Bedingungen für den 2. Lauf zum Poison-Bike-Cup. Viele Fahrer nutzten das Rennen um sich weiter auf die Saison vorzubereiten. Ich erwischte einen guten Start und konnte als erster den einzigen Anstieg der etwa 3 km langen Strecke hinauffahren. Ich versuchte ein hohes Tempo zu fahren, in der Abfahrt wohl zu hoch, denn ich rutschte weg ins Unterholz und fing mir einen Platten ein. Leider hatte ich keine Laufräder an der Strecke, bekam nach längerer „Sucherei“ aber ein Laufrad geliehen:). Ich wollte noch auf Belastung zu Ende fahren, doch in der nächsten Runde wieder ein Platten, damit war das Rennen dann für mich vorbei. Sehr schade, aber ich hoffe damit habe ich den „Saisonbadarf“ an Platten gedeckt;). Gewonnen hat Felix Euteneuer vor Marcel Fleschhut und Heiko Gutmann.

Deutscher Meisterschaft Radcross Kleinmachnow am 7. Januar

In Kibitzbergen in Kleinmachnow fanden zu Beginn des neuen Jahres die Deutschen Querfeldeinmeisterschaften statt. Die zwar matschige aber gut zu befahrende Strecke mit vielen Sandpassagen würde vom U23-Feld siebenmal durchfahren. Ich kam zunächst nicht so gut ins Rennen, fühlte mich gegen Rennmitte aber immer wohler auf der Strecke und konnte so mit zwei weiteren Fahrern zur dreiköpfigen Spitzengruppe aufschließen. Nachdem sich vorne der Favorit Micheal Schweizer abgesetzt hatte und Gold entgegen fuhr und auch Yannick Mayer recht sicher auf Silberkurs lag, kämpften dahinter vier Fahrer um Bronze. Taktisch fuhr ich in dieser Situation unklug, wie ich im Nachhinein fand, denn durch 2 Radwechsel verlor ich immer etwas Zeit. So „durfte“ ich den Sprint um Platz drei mit etwas Abstand anschauen. Erst auf den letzten paar Metern verlor Teamkollege Wenzel Böhm-Gräber die Bronzemedallie an Jannick Eckmann. Ich war trotzdem recht zufrieden und hatte „meinen Spaß“ auf der Strecke.