Bundesliga Auftakt Heubach

20, Schulte-Lünzum, Markus, Focus XC Team, , GER

Auch in diesem Jahr war das legendäre Bike the Rock in Heubach das Auftaktrennen zur internationalen Bundeligaserie und mein erstes Rennen auf heimischen Boden in dieser Saison.
Also reiste ich mit viel Vorfreude auf die schwäbische Ostalb. Einerseits. Denn andererseits wusste ich um die knüppelharte Strecke: auf etwa 4,2km führte die Runde über 220 Höhenmeter steil hinauf zur Rosensteinfestung. Und spätestens seit dem Teammanager-Meetings am Vorabend wusste ich, es wird wirklich hart: Denn statt sechs Runden wie in den letzten Jahren standen für Sonntag sieben Runden auf der Tafel. Dazu war es noch sehr warm.
Dementsprechend clever versuchte ich mir mein Rennen einzuteilen und mich in der ersten Runde etwa zurückzuhalten, auch wenn vorne bereits die versammelte Weltelite um Nino Schurter mächtig am Gas hing.
Doch mein Plan ging auf: Ich fuhr ab der zweiten Runde konstant nach vorne und hatte nur einmal kurz das Gefühl über meine Grenzen zu gehen. Ein Überziehen konnte ich jedoch vermeiden und mir so durch zwei richtig gute Schlussrunden noch eine Top Ten Platzierung sichern.

Gewonnen hat in Heubach Nino Schurter vor Lars Forster und Reto Indergand.

Austriacup Haiming

15, Schulte-Lünzum, Markus, Focus XC Team, , GER

Die nächste Rennstation auf dem Weg zum ersten Weltcup in etwa einem Monat war der Austriacup im österreichischen Haiming. Viele Topathleten fanden den Weg ins Inntal, um um die Punkte des mit dem HC-Status dotierten Rennens zu fahren. Die Strecke war wie in den letzten Jahren mit Wurzeln und Steinen übersät und ein ständiges Auf und Ab – und super hard ohne Zeit sich zu erholen.
Mir gelang ein super Start und ich war direkt in einem super Rhythmus mit gutem Vorwärtsdrang. Auf der sehr fordernden Strecke und bei hohen Temperaturen wollte ich mit meinen Kräften haushalten und blieb bei meinem Rhythmus und brachte so sehr zufrieden den achten Rang ins Ziel.
Hinter Sieger Maxim Marotte und Stephan Tempier holte sich Teamkollege Florian Vogel den dritten Rang.

Am nächsten Wochenende steht mit den Bundesligarennen in Heubach da erste Rennen auf deutschem Boden auf dem Programm.

Sunshine Race Nals

Beim Sunshine Race im italienischen Nals lief es bei mir nicht ganz so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich wusste aus den letzten Jahren um die Schwierigkeiten der gut 4 km langen Runde durch die Apfelplantagen an den Hängen des Etschtals. Doch bereits am langen Startanstieg wählte ich eine zu defensive Taktik, da mein Respekt zu überziehen doch recht groß war. In der darauffolgenden Abfahrt geriet ich durch einen Platten noch weiter ins Hintertreffen. 
Danach versuchte ich mit einem konstanten Rhythmus Positionen gut zu machen, konnte mich dabei jedoch auch ehr mäßiger Beine bedienen und kam so nicht über Rang 40 hinaus.
Nach einer Woche im Vinschgau mit dem Focus XC Team gibt es aber schon nächste Woche beim Ötztaler Bike Festival die Chance auf ein besseres Rennen!

Gewonnen hat in Nals Matthias Flückinger vor Stephan Tempier und Maxime Marotte.

ALL_ME