Worldcupkickoff Nove Mesto

With Worldcup ölende in Nove Mesto in the Czech Republic also the 2015 UCI MTB Worldcup season kicks off.
About 20.000 crazy enthusiastic fans made their way to join the action at the 4.5km long track at the Biathlon stadium. A lot of roots, rocks and some steep climbs made this track a really demanding one.
With about 150 riders in the startline I Was really optimistic and excited to get things Startes. I took an allright start but got involved in an Crash in the startloop and lost many places. I tried to catch up but did’t found the speed and mode for it so my race ended up quite in the back of the pack.
The olympic champion Kulhavy won in front of his homecrowd ahead of Schurter and Absalon.
The next round of the UCI MTB Worldcup will take place in Albstadt in front of a homecrowd in just one week time. Even time is quite tough I’m just really looking forward to that one.

Weltcupauftakt Nove Mesto

Am vergangenen Wochenende startete auch der UCI MTB Worldcup im tschechischen Nove Mesto in die neue Saison.
Am Sonntag fanden 20.000 enthusiastische Zuschauer den Weg an die 4,5km lange Rennstrecke rund um das Biathlonstadion. Die Strecke war mit vielen Wurzeln, Steinen und einigen steilen Anstiegen sehr fordernd und bot den frenetischen Fans somit einiges an Action.
Ich war vor dem Rennen nervös, aber sehr optimistisch und voller Vorfreude, denn in den letzten Tagen vor dem Rennen lief nahezu alles super und ich kam auf der Strecke gut zurecht. So erwischte ich einen ordentlichen Start im über 150 Fahrer starken Feld, doch noch auf der Startrunde stürzten zwei Fahrer vor mir und ich verlor viele Plätze. Ich versuche aufzuholen, hatte aber einfach nicht den Speed dazu und kam einfach nicht in den „Betriebsmodus“. So wurde es ein enttäuschendes Rennen, welches weit hinten im Feld endete.

Gewonnen hat das Rennen vor seinem Heimpublikum Olympiasieger Kulhavy vor Schurter und Weltmeister Absalon.
Schon am nächsten Wochenende geht es mit dem Heimweltcup im deutschen Albstadt weiter. Auch wenn es sicherlich besser laufen könnte, jetzt freue ich mich einfach schon richtig darauf.

SRAM Liga Kolding

Am vergangenen Sonntag bestritt ich erstmals ein Rennen der SRAM MTB Liga in Dänemark. Der 5,8 km lange Kurs des C1 Rennens in der Hafenstadt Kolding etwa 90km nördlich der Bundesgrenze verlief über viele Singletrails und war ein ständiges Auf und Ab.
Ich erwischte einen guten Start ins Rennen, merkte jedoch auch schnell, dass ich keinen perfekten Tag hatte und mir etwas der letzte Punch in den ganz steilen Anstiegen fehlte. Dazu noch ein kleiner Rutscher in der ersten Runde. Ich blieb dran und am Ende der zweiten Runde kam ich besser ins Rennen. Mit einer super Schlussrunde wäre vielleicht noch etwas mehr drin gewesen, doch die haben meine Beine nicht mehr her und so fuhr nach fünf Runden auf dem siebten Platz ins Ziel. Ehrlich gesagt hatte ich vielleicht auf eine etwas bessere Platzierung gehofft, doch nach einem wirklich zähen Frühjahr und überstandenem Infekt bin ich happy nun mein erstes solides Rennen und die ersten Weltranglistenpunkte eingefahren zu haben. Von 0 auf 100% geht es eben meist nicht gleich, aber ich glaube fest daran, dass es nun wieder richtig rund laufen wird.

Gewonnen hat das Rennen der Schweizer Matthias Stirnemann.

Fotos by Jeff Ravn.

Bike the Rock Heubach

Der zweite Lauf der internationalen MTB-Bundesliga fand am Wochenende in Heubach an der schwäbischen Ostalb statt. Berüchtigt ist die 4,5 km lange Strecke unter dem Rosenstein für ihren harten und sehr langen Anstieg, die die Fahrer pro Runde gut 250hm absolvieren lässt. Da das Traditionsrennen auch in diesem Jahr mit der HC Kategorie ausgeschrieben war, stand ein sehr gut besetztes Feld um Olympiasieger, Weltmeister und Weltcupgesamtsieger am Start. Der Regen hatte die Strecke zwar sehr rutschig gemacht, dennoch war diese gut zu befahren.
Nachdem mich in dieser Woche noch ein Infekt flachgelegt hat, hoffte ich in Heubach dennoch auf ein gutes Rennen. Doch leider wollte meiner Körper nicht so arbeiten wie mein Kopf und ich kam nie richtig in den Rennrhythmus. Nach 6 Runden wurde ich auf Platz 37. gewertet. Nun hoffe ich auf schnelle Erholung und dann auf gute Beine beim SRAM Liga Rennen am kommenden Sonntag im dänischen Kolding.
Gewonnen hat das Rennen Florian Vogel vor Matthias Flückinger und Moritz Milatz.