B Post Bank Trofee Hasselt

Crosssport und Belgien, das ist etwa wie Volksfest in Deutschland. Und daher freute ich mich sehr, einige Crossrennen im nahegelegenen Nachbarland in meine Vorbereitung für die neue MTB-Saison einzubauen. Beim Lauf zur renommierten B Post Trofee Serie in Hasselt stand nahezu die gesamte Weltelite am Start und etliche tausend Zuschauer verwandelten die 2,5 km lange recht buckelige Runde in eine Festwiese. Mir gelang auf der Straße ein schlechter Start, ich war schlicht zu zurückhaltend und stand in der ersten Runde somit erstmal hinten an. Nach einem Fahrfehler auf dem rutschigen Boden sprang mir vorne der Schlauchreifen von der Felge. Nach einer halben Runde und einem Radwechsel nahm ich dann die Verfolgung auf. Trotz des ehr missglückten Start ins Rennen wollte ich nochmal Vollgas fahren und die tolle Stimmung am Streckenrand genießen. Einige Fahrer konnte ich noch überholen bevor ich etwas vor Rennende aus dem Rennen genommen wurde, die Spitze war wohl schon ziemlich weit voraus…

Trotzdem war es eine gute Erfahrung und faszinierend zu sehen wie die Spezialisten ihre Crossräder wie auf Schienen durch die rutschigen Kurven manövrieren.

 

Cyclocross: WEC Lohne

Das erste Crossrennen in diesem Winter fand für mich in Lohne in Niedersachsen statt. Beim 6. Lauf zum Weser-Ems-Cup suchte ich eine Abwechslung zum Wintertraining. Ich konnte mich auf der technisch versierten Runde mit einigen Hügeln schnell an die Spitze des Feldes setzen und hatte viel Freude daran, mal wieder mit einer Nummer auf dem Trikot zu fahren. So konnte ich nach neun Runden auch vor Thomas Hannöver gewinnen.

 

Am nächsten Samstag werde ich in Belgien beim der BP Postpank Trofee in Hasselt starten.